Maurice Rösch gewinnt Bronze-Medaille an den Karate Junioren-Europameisterschaften in Zürich

Maurice r%c3%b6sch

06. - 08. Februar 2015 fanden in Zürich, Saalsporthalle die Jugend, Junioren und U21 Karate Europameisterschaften der European Karate Federation (EKF) statt. Vom Budo Sport Center Liestal waren Ramona Brüderlin (U21), Maurice Rösch (U18) und Kevin Wagner (U16) für die Schweiz an den Start.

Maurice Rösch gewinnt nach einer hervorragenden Spitzenleistung im Kata-Wettbewerb die Bronze Medaille in der Kategorie U18. Die ersten beiden Begegnungen gegen Irland und Polen entschied er jeweils mit 5:0 Richterstimmen für sich und erreichte das ¼ Finale. Dort traf er auf seinen Gegner aus England (Europameister 2013) und unterlag dort knapp mit 2:3 Richterstimmen. Nachdem der Engländer auch das Halbfinale gegen Serbien gewann, eröffnete sich für Maurice die Hoffnungsrunde und den Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen im Kampf um Bronze.

Eine weitere Spitzenleistung zeigte Maurice im Kampf um den Einzug ins kleine Finale gegen seinen Gegner aus Dänemark mit der Kata „Unsu“ und gewann mit 5:0 Richterstimmen. Im Kampf um Bronze trat er gegen den Serben mit „Gankaku“ an und zeigte einmal mehr an diesem Tag eine Super- Performance und gewann auch diese Begegnung klar mit 4:1 Richterstimmen und damit erstmals eine Bronze-Medaille an den Junioren Europameisterschaften.

Der Gewinn einer Kata EM-Medaille bei den Junioren ist auch historisch ein Erfolg, da letztmals im 2007 bei den Damen jemand aus der Schweiz eine Medaille im Kata-Wettbewerb gewinnen konnte und bei den Männer ist es gar 2006, also 10 Jahre her. Maurice darf daher sehr stolz auf die Kata Medaille sein, da sie zeigt, dass auch die Schweizer in der sehr schwierigen Disziplin Kata - mit harter Arbeit eine Chance auf Medaillen haben.

Am Start waren in diesem Kata-Wettbewerb der U18 - 33 Nationen.
Ramona Brüderlin lief es in ihrer Disziplin Kumite -61 (U21) überhaupt nicht und schied bereits in der zweiten Runde gegen die amtierende Europa- und Weltmeisterin aus Frankreich aus. Sie erhielt dann durch den Finaleinzug der Französin nochmals eine Chance (Trostrunde) im Kampf um Bronze, aber auch dort konnte sie nicht in gewohnter Manier überzeugen und verlor ebenfalls gegen die Vertreterin aus Serbien klar mit 0:4 Punkten. Damit blieb Ramona Brüderlin unter den Erwartungen die sie sich für ihre letzte Junioren-EM im eigenen Land gesetzt hatte und erreichte den 9. Schlussrang.

Auch dem jüngsten Karateka aus dem BSC, Kevin Wagner (Kumite +70kg/U16) verlief die Premiere an seiner ersten EM nicht optimal. Er schied bereits in der 1. Runde gegen seinen Gegner aus Portugal mit 0:1 Punkten aus und erhielt auch keine weitere Chance auf eine Trostrunde, da auch der Portugiese wenig später ausschied.

Herzliche Gratulation Maurice
wir sind wirklich stolz auf Dich!!!!!!

Impressionen auf Facebook.

Probieren geht über Studieren

Besuchen Sie ein kostenloses und unverbindliches Karate, Krav Maga oder Tai Chi Probetraining und überzeugen Sie sich selbst von unseren Angeboten.

Jetzt ein Probetraining vereinbaren
oder rufen Sie uns an 061 902 03 02